Mit Feng Shui wird dein Wohnzimmer zu einem Ort der Ruhe und Entspannung. Es ist meistens der lebendigste Ort im ganzen Haus – hier versammelt sich die gesamte Familie. Freunde werden hier empfangen oder auch (unangemeldeter) Besuch.

Schaff hier eine Atmosphäre, in der du dich entspannen kannst – und die gleichzeitig Raum für Gespräche und ein anregendes Miteinander bietet. Das Familientreffen, der Sportschau- oder Filme-Abend, der Kinder-Geburtstag, Musizieren, das Lesen deines Lieblingsbuchs. Kurz: ein schönes Wohnzimmer, das aber auch praktisch in den unterschiedlichsten Situationen funktioniert!

9 einfache und praktische Tipps, die für ein besonders harmonisches und stimmungsvolles Ambiente sorgen.

1. Räum auf und – wenn notwendig – entrümpele.

Ein Wohnzimmer, das sauber und aufgeräumt ist, ist die Basis für gutes Feng Shui. Das ist manchmal schwierig, weil dies der Raum für alle Familienmitglieder ist. Besonders wenn du Kinder hast. Und hier jeder ein anderes „Ordnungsempfinden“ hat.

Hier gibt es Tipps und Motivation, wie du mit Spaß ganz einfach entrümpelst. Probier es aus!

2. Luft und Licht

Der nächste Schritt ist, dass dein Wohnzimmer so viel natürliches Licht und gute Luft bekommt wie nur möglich. Das heißt regelmäßig gut lüften, um damit neue Energie durch Türen und Fenster in den Raum zu lassen. Die Vorteile der frischen Luft für deine Gesundheit sind ja offensichtlich. Um bestimmte Stimmungen zu fördern, kannst du auch die heilende Kraft der Aromatherapie nutzen – mit einem Diffusor und reinen (!) ätherischen Ölen.

Wahre Energiebomben für deine Luftqualität sind auch kraftvolle, lebendige Pflanzen. Hier findest du die Top 10 „Luftreinigungsanlagen“.

Wenn du nur eingeschränktes Licht hast, weil du nur ein paar kleine Fenster zur Verfügung hast, versuche es mal mit Spiegeln, die das Licht von draußen reflektieren und deine Räume so größer machen.

Für die Abendstunden und im Winter sind Tageslichtlampen optimal. Tageslicht hat mehr „Lichtvitamine“ und unterstützt damit unsere Gesundheit und auch das Sehen besser als die üblichen Lampen. Das ist z.B. wie mit den Tomaten. Unsere Augen können auch nicht erkennen, ob es sich um eine schmackhafte und vitaminreiche Freilandtomate oder eine geschmacks- und vitaminarme Gewächshaustomate handelt. Der Nährwert ist aber sehr unterschiedlich!

Dazu ein Tipp aus der Praxis, wenn dir das Licht für dein Wohnzimmer zu hell oder kühl ist: Teste mal Vollspektrumlampen in einer Stehleuchte oder auch in einer Pendelleuchte mit einem farbigen Schirm. Dann scheint das vollspektrale Licht nach unten hell und klar heraus und unterstützt dich wunderbar z.B. beim Lesen. Der farbige Schirm verleiht dem Licht dann seine eigene Farbe, die in den Raum strahlt.

Schaffe mit Lampen verschiedene Lichtinseln, das heißt mehrere Beleuchtungsebenen (Prinzip von Yin und Yang = hell und dunkel). Also setze neben einer Deckenleuchte auch Stehlampen, Wandlampen und/oder Tischleuchten ein. Licht leitet die Energie (das „Chi“), das so durch den ganzen Raum fließen kann.

Feng Shui Wohnen

3. Wohlfühlatmosphäre für alle Familienmitglieder

Es ist schon eine echte Herausforderung, eine Atmosphäre zu schaffen, die sowohl für Kinder als für auch Erwachsene entspannend (und schön!) ist. Achja, und für Haustiere natürlich auch. Wohnzimmer à la „Schöner Wohnen“ sind manchmal nicht unbedingt praktisch und / oder kindgerecht. Und wenn du ständig daran denkst, dass deine Kinder oder dein Haustier das Zimmer auf den Kopf stellt, kannst du auch nicht wirklich entspannen, oder?

Im Gegensatz zur herkömmlichen Meinung können auch Kinder dir helfen, das Wohnzimmer ordentlich zu halten. Es ist eine Frage der Organisation und der klaren Spielregeln. Voraussetzung ist, dass jeder Gegenstand in deinem Wohnzimmer seinen festen Platz hat, nicht nur deine Gegenstände, sondern auch die deiner Kinder. Und dass jeder diese festen Plätze kennt, einhält und die Dinge gleich wieder dahin stellt, wo sie hingehören. Das ist leicht gesagt, ich weiß…

4. Die beste Platzierung deines Sofas

Damit sich alle Familienmitglieder wohlfühlen, sollten einige grundlegende Gestaltungsprinzipien berücksichtigt werden.

Dein Sofa braucht eine schützende Wand im Rücken – die sogenannte Power-Position oder das „Lehnstuhlprinzip“.

Statt einer Wand kannst du auch einen Raumteiler oder Pflanzen nutzen. Wenn du sitzt, solltest du Tür/en und Fenster im Blick haben. Den schützenden Effekt nutzen wir oft intuitiv, zum Beispiel wenn wir ein Restaurant betreten, in dem mehrere Plätze frei sind. Instinktiv wählen die meisten die Plätze mit einer Wand im Rücken.

In vielen modernen Wohnungen werden die Sofas heute mitten in den Raum oder vor bodentiefe Fenster gestellt, und die Bewohner wundern sich dann, dass sie selten dort sitzen. Das ist immer noch in unserem Unterbewusstsein verankert. Der Höhlenmensch saß ja auch nicht mit dem Rücken zur Höhlenöffnung, wo potenziell der Säbelzahntiger lauerte. Dieses Muster ist immer noch in unseren Gehirnen verankert.

Feng Shui Sofa Wohnzimmer

5. Vermeide negative Energie („Sat Chi“)

Wenn du die Möbel in deinem Wohnzimmer positionierst, solltest du darauf achten, dass keine spitzen Ecken und Kanten auf dich und deine Familie und Gäste zeigen. Das können zum Beispiel scharfe Ecken von Möbeln wie Couchtischen oder Bücherschränken sein. Oder die Kaminverkleidung, aggressive Deko-Elemente. Auch hier meldet sich dann wieder dein Unterbewusstsein. Es hat das Gefühl, als würde ein Messer auf dich zeigen. Die Folge: Du fühlst dich unbehaglich und wirst dich eher selten und kurz hier aufhalten.

Also platziere Möbelstücke und die wichtigsten Deko-Gegenstände lieber so, dass keine „scharfe“ Energie direkt auf deine Sitzbereiche zeigt (oder Spielzonen, wenn du Kinder hast oder den Hunde-Korb).

Dasselbe gilt für negative und deprimierende Energie, zum Beispiel durch Bilder von ungeliebten Menschen, Kunstwerke mit einer „traurigen“ Ausstrahlung oder Gegenstände, die dich an negative Ereignisse erinnern.

6. Lass die Energie („Chi“) fließen

Der Begriff des Chi-Flusses ist eines der Hauptprinzipien im Feng Shui. Stell dir vor, die Energie ist wie ein Eimer Wasser, der durch deine Räume fließt und der möglichst überall hinkommen soll. Wo wird dieses Wasser in deiner Wohnung aufgehalten, wo fließt es problemlos hin? Wird es schnell wieder hinaus fließen, zum Beispiel durch ein großes Fenster?

Rücke deine Möbel, bis Sie den perfekten Fluss finden.

7. Das Farbschema für dein Wohnzimmer

Farbe ist ein Ausdruck von Licht und hat den größten Einfluss auf unsere Stimmung. Hier solltest du auf hochwertige Farben achten, um chemische Ausdünstungen in deinem Zuhause zu vermeiden. Erstaunliche Auswirkungen auf das Raumklima hat auch sogenanntes „EM (Effektive Mikroorganismen)-Pulver“, das der Farbe beigemischt wird.

Jede Farbe ist Ausdruck eines bestimmten Feng Shui Elementes.

Die Wahl des richtigen Feng Shui Elementes für dein Wohnzimmer erfordert in der Regel ein wenig Arbeit. Ein Feng Shui Berater berechnet es anhand verschiedener Methoden, zum Beispiel der „Fliegenden Sterne“. Es gibt aber auch ein paar grundsätzliche Regeln, die du selbst anwenden kannst. Dazu hilft dir das sogenannte „Bagua“ – die Energie-Karte für dein Zuhause.

Feng Shui Wohnzimmer Farbenb

8. Definiere das Bagua – deine Energiekarte

Das Bagua (auch „acht Räume“ oder „acht Paläste“) ist die Feng Shui Energiekarte deiner Räume. Es teilt deinen Grundriss je nach Kompassrichtung in acht unterschiedliche Bereiche ein (plus die Mitte).

Das Bagua verbindet diese Bereiche mit deinen unterschiedlichen Lebensbereichen: Karriere, Wissen, Familie, Reichtum, Ruhm, Partnerschaft, Kinder, hilfreiche Freunde und das Tai-Chi. Durch Feng Shui Maßnahmen können sie so gezielt verbessert oder beeinflusst werden.

Das Wohnzimmer steht ja für Kommunikation und Austausch. Hier sind die Räume besonders geeignet, die viel Tageslicht abbekommen. Daher eignen sich diese Himmelsrichtungen ganz besonders:

– Südosten – hier ist der Bereich für Beruf und Finanzen.
– Süden – das ist ein sehr lebendiger, feuriger Bereich und daher gut für die Geselligkeit.
– Südwesten – steht für Teamfähigkeit, soziale Kompetenz, Fürsorge, Partnerschaft.
– Westen – steht für Sinnlichkeit, Genuss, aber auch Kreativität und Projekte.

Sobald du den Bagua-Bereich deines Wohnzimmers definiert hast, kennst du auch das jeweilige Element, das diesen Bereich am besten unterstützt. Und jedes Element hat seine entsprechenden Farben, Formen und Materialien. Details siehst du hier. 

Liegt dein Wohnzimmer zum Beispiel im Süden (Bereich „Ruhm und Anerkennung“), unterstützen hier die Farben, Formen und Materialien des Elementes Feuers. Das heißt die Farben rot, lila, rosa, eckige Formen und Materialien wie Leder, Wolle, Kunststoffe oder Plexiglas.

Hier findest du das Bagua und wie du es anwendest. Zu kompliziert? Ich helfe gerne!

9. Auf die Balance achten

Stell dir dein Wohnzimmer nicht zu voll. Denn hier sollten sich alle gut und einfach bewegen können, ohne ständig anzuecken.

Im Feng Shui strebt alles nach Ausgeglichenheit und Harmonie. Nur die Formen des entsprechenden Elementes (siehe unten) einzusetzen, wäre hier kontraproduktiv. Sie sind die Protagonisten, brauchen aber eine „Bühne“. Das ist das Prinzip von Yin und Yang. Oder Licht und Schatten. Das Licht wirkt nur, wenn es sich vom Schatten abhebt. Wir brauchen alle fünf Feng Shui Elemente in unserer Umgebung, um uns wohlzufühlen und glücklich zu sein. Sie repräsentieren die Natur, die wir durch die Mauern rund um uns herum aus unserem Leben ausgesperrt haben.

Gibt es in deinem Wohnzimmer Bedarf zur Umgestaltung? Dann wünsche ich dir viel Spaß und viel Erfolg dabei!

Feng Shui Wohnzimmer

Adresse

Anke Otte  
Imperial Feng Shui Beratung  
Abelke-Bleken-Ring 6
21037 Hamburg

Kontakt

01515/9861444  

Pin It on Pinterest

Share This