Hier geht’s um die ideale Power-Position für wichtige Plätze wie Bett, Schreibtisch, Sofa, Herd, Gebäudeposition in deinem Zuhause oder Geschäft – auch genannt „Lehnstuhl-Prinzip“. Das heißt: Hinten eine gemütliche Rückenlehne, vorne eine hübsche Aussicht und rechts und links Armlehnen zur Stabilität.

Die alten Chinesen bemühten für diese optimale Lage gerne das Tierreich. Die „Fünf Tiere“ sind ein Symbol aus der sogenannten „Formschule“, dem historischen Ursprung des chinesischen Feng Shui. Sie verdeutlichen den idealen Ort nach Formprinzipien.

Grundgedanke der Anordnung der fünf Tiere ist, dass Kraft aus Ruhe und richtiger Anordnung entsteht. Dieses Formkonzept wird für die Positionierung von Haus, Arbeits- und Schlafplatz empfohlen. Stell dir vor, du sitzt auf deinem Sofa, an deinem Schreibtisch oder schaust aus deiner Eingangstür aus deinem Haus. Dann siehst du…

Deine fünf Haustiere für deine POWER-Position:

  1. Die gemächliche und gut gepanzerte Schildkröte, die nichts aus der Ruhe bringt, gibt Rückenschutz.
  2. Der Fantasievogel Phönix zeigt uns die Zukunft und gibt uns Mut, Visionen zu entwickeln.
  3. Der links platzierte grüne Drache (steht man im Hause und schaut aus der Tür) verkörpert das männliche Prinzip, die neuen Ideen, die Durchsetzungskraft, das rationale Denken.
  4. Der weiße Tiger ist dem weiblichen Prinzip zugeordnet – Emotion, den Überblick behalten und Dinge auch tatsächlich erledigen und umsetzen sind hier u.a. beheimatet.
  5. Die Schlange liegt im Zentrum. Ihr ist keine Himmelsrichtung zugeordnet. Die Schlange ist hellwach und zu jeder Zeit zu einer schnellen Reaktion bereit. Die anderen himmlischen Tiere bieten der Schlange auf der einen Seite Schutz, auf der anderen Seite kann die Schlange die anderen Tiere lenken und leiten. Die Schlange bildet die zentrale Schaltzentrale, indem sie das Handeln und Tun der anderen Tiere koordiniert.
    Power Position

Was bedeutet das nun?

Den Effekt hast du sicherlich schon mal gespürt: Bewegung hinter deinem Rücken nimmst du unbewusst als potenzielle Bedrohung wahr. Die Folge ist Energieverlust durch falsch gebundene Aufmerksamkeit. Sowohl ein Haus, als auch ein Mensch sollten im Rücken gut geschützt sein – wie in einem Lehnstuhl oder mit einer Schildkröte im Rücken.

Wenn du ein Restaurant mit mehreren freien Plätzen betrittst, setzt du dich mit Sicherheit automatisch auf den Platz mit dem Rücken zur soliden Wand und nicht mitten in den Raum, oder? So hast du alles im Blick und kannst das Essen entspannt genießen.

Die ideale „Schildkröte“ für ein Haus ist ein natürlicher Berg oder Hang mit sanften Formen und gesundem Pflanzenwachstum. Aber auch große Bäume, Baumgruppen und Gebäude wirken als „Schildkröte“. Im Haus ist eine Wand, eine hohe Lehne oder ein Schrank eine Schildkröte. Regale sind bedingt geeignet, weil scharfe Kanten im Rücken zu Verspannungen führen können.

Feng Shui Powerposition

Gegenüber der Schildkröte, vor dem Haus, sollte der „Rote Phönix“ zu sehen sein. Er symbolisiert Vision, Bewegungsfreiheit, Perspektive und Ziel-Orientierung. Deshalb gilt es als ideal, wenn vor dem Haus das Gelände leicht abfällt und eine flache Erhöhung als leicht begrenzender Blickfang dient. Rechts und links vom Haus erheben sich der Grüne Drache und der Weisse Tiger wie die Armstützen des Lehnstuhls. Das können Bäume sein, ein Carport oder das Nachbarhaus.

Yin und Yang

Aber gehen wir weiter: Warum ist die weibliche Seite die rechte Seite und die männliche die linke? Die Traditionelle Chinesische Medizin weiß schon seit Jahrtausenden, dass das Gehirn in zwei Hemisphären eingeteilt ist.

Die linke ist u.a. verantwortlich für Logik, Analytik, Raumverständnis also für die als männlich geltenden Eigenschaften, die rechte Gehirnhälfte verarbeitet intuitive, kreative, visuelle Informationen also eher dem weiblichen Kosmos zugeordnete Eigenschaften. Der Körper ist überkreuz organisiert. Die linke Gehirnhälfte steuert die Funktionen der rechten Körperhälfte und umgekehrt.

Das große Prinzip im klassischen Feng Shui bedeutet: „Yin und Yang coming together.“ Das heißt die rechte Körperhälfte, die Yang-Körperhälfte sucht in ihrem Außenraum die Yin-Seite der Umgebung. Und somit ist die rechte Seite eines Raumes, eines Gartens etc. immer die Yin-Seite, die weibliche Seite, dem weiblichen Prinzip zugeordnet und sollte nach Yin-Kriterien gestaltet werden. Eigentlich ganz logisch, nicht wahr 😉

Adresse

Anke Otte  
Imperial Feng Shui Beratung  
Abelke-Bleken-Ring 6
21037 Hamburg

Kontakt

01515/9861444  

Pin It on Pinterest

Share This